Prostatatumore (Prostatageschwulst)

Die Prostata oder Vorsteherdrüse gehört zu den akzessorischen Geschlechtsdrüsen des Rüden. Die Prostata liegt direkt hinter der Blase und umhüllt die Harnröhre von oben. Über der Prostata liegt der Enddarm. Die Prostata produziert eine Flüssigkeit, die beim Samenerguss in die Harnröhre abgegeben wird. In dieser Flüssigkeit sind verschiedene Stoffe enthalten, die die Spermien – die aus dem Hoden in die Harnröhre kommen – auf ihrem Weg zur Eizelle ernähren sollen und sie beweglich machen.

 

Die Entwicklung der Prostata wird über das männliche Geschlechtshormon Testosteron gesteuert. Testosteron wird mit Beginn der Pubertät in den Hoden gebildet.

Bei einer Vergrösserung der Prostata kommt es zu Druck auf die Harnröhre und den Enddarm. Dadurch kann der Hund Probleme beim Kotabsatz oder beim Urinieren zeigen. Auch Blutbeimengungen im Urin kommen vor. In vielen Fällen treten diese Symptome jedoch nicht auf oder bleiben unbemerkt. Weitere Symptome sind Abmagerung, Lahmheit oder Schwäche in den Hintergliedmassen, Schmerzen sowie vermehrter Durst und damit einhergehend häufigeres urinieren.