Lesen Sie dazu auch die Rubrik "Adipositas beim Hund"


Eine Katze leidet unter Adipositas (Übergewicht), wenn sie übermäßige Fettdepots am und im Körper hat. Auch wiegt sie mehr als eine durchschnittliche Katze ihrer Größe. Meist wird das Übergewicht ausgelöst, weil die Katze zu viel energiereiches Futter aufnimmt und sich zu wenig bewegt. Übergewicht bei der Katze ist eine ernstzunehmende Krankheit, die viele gesundheitliche Folgen hat. Häufig kann die Katze sich nicht mehr normal bewegen oder putzen. Es treten Probleme mit dem Fell und der Haut auf, Schmerzen in den Gelenken, Erkrankungen der Harnblase, Probleme mit der Atmung, Lebererkrankungen, Diabetes, Verstopfung etc.

WAS SIND DIE URSACHEN FÜR ÜBERGEWICHT BEI DER KATZE?

Übergewicht bei der Katze entsteht, wenn die Katze mehr Energie durch die Nahrung zu sich nimmt als sie benötigt und verbraucht. Diese überflüssige Energie speichert der Körper in Form von Fett ab. Häufige Ursachen für eine zu energiereiche Fütterung sind unter anderem:

  • Besitzer setzten Futter als Trost ein, wenn die Tiere allein gelassen werden
  • Spielaufforderungen werden mit Futter „beantwortet“
  • Bettelndes Verhalten wird als niedlich angesehen und gefördert
  • Fütterungsempfehlungen vom Hersteller werden nicht beachtet
  • Häufig erhalten die Katzen zu dem Futter „Leckerlis“, die bei der Ration nicht berücksichtigt werden
  • Zu wenig Bewegung, häufig bei rein in Wohnung gehaltenen Katzen
  • Besitzer werten „guten“ Appetit als Zeichen von Wohlsein und fördern ihn

Einige Katzen benötigen weniger Futter als andere, um ihr Idealgewicht zu halten. Auch eine Kastration kann die Neigung zu Übergewicht fördern. Tierärzte vermuten, dass durch die Hormonumstellung der Grundbedarf herabgesetzt wird. Seltener wird Adipositas bei der Katze durch Medikamente oder eine Grunderkrankung, wie beispielsweise Stoffwechselerkrankungen, hervorgerufen.

WIE ÄUSSERT SICH ÜBERGEWICHT BEI DER KATZE?

Übergewicht bei der Katze lässt sich äußerlich an den Fettdepots erkennen. Die Katze wird schwerer und Fett lagert sich um den Rumpf und am Bauch ab. Die Rippen sind jetzt nicht mehr direkt zu fühlen. Die Katze bewegt sich weniger und kann sich teilweise nicht mehr normal putzen – ihr Fell wirkt schuppig und fettig und kann verfilzen. Eine typische Stelle, die die Katze durch ihr Fett nicht mehr erreichen kann, ist der Rücken. Auch im Körper lagert sich viel Fett an und Katzen neigen dazu, bei Übergewicht leicht eine Fettleber zu entwickeln. Lebererkrankungen sind eine mögliche Folge.

Oft können adipöse Katzen nicht mehr unbeschwert Kot absetzen und leiden regelmäßig an Verstopfung. Auch entwickeln sie nicht selten einen Diabetes – dem Besitzer fällt dann auf, dass die Katze mehr trinkt. Weitere Folgeerkrankungen von Übergewicht bei der Katze wie Herzschwäche, Hautkrankheiten, orthopädische Erkrankungen, Verdauungsstörungen, Inkontinenz und Fortpflanzungsstörungen führen zu entsprechenden Symptomen der jeweiligen Krankheit.