Bei einer Gesäuge-Entzündung (Mastitis) ist das Gesäuge der Katze entzündet. In der Regel sind weibliche Katzen kurz nach der Geburt ihrer Jungen von einer solchen Entzündung betroffen. Diese geht meist auf eine bakterielle Infektion in den Milchgängen zurück.

WAS SIND DIE URSACHEN FÜR EINE GESÄUGE-ENTZÜNDUNG BEI DER KATZE?

Eine Gesäuge-Entzündung (Mastitis) kommt am häufigsten bei Mutterkatzen in den ersten beiden Wochen der Säugeperiode vor. Die Ursache einer Gesäuge-Entzündung sind Bakterien wie Streptokokken, Staphylokokken oder E. coli. Vermutlich erleichtern kleine Verletzungen, die zum Beispiel durch die Krallen der Welpen beim Säugen entstehen, das Eindringen der Krankheitskeime in die Milchdrüse der Katze.

Vor allem, wenn mehrere Kätzchen eines Wurfes verstorben sind und die verbliebenen Welpen nicht die ganze Menge an produzierter Milch trinken können, staut sich diese in den Milchgängen des Milchdrüsen-Gewebes der Mutterkatze. Dort vermehren sich die Bakterien sehr schnell und es kommt schließlich zu einer Gesäuge-Entzündung. In der Regel sind nur ein, selten mehrere Gesäuge-Komplexe der Katze betroffen.