Eine Magenschleimhautentzündung, eine Gastritis, kann sich manifestieren aufgrund von regelmässig eintreffenden Reizen, die der Magen nicht mag und die ihn irritieren. Dazu gehören Medikamente (z. B. nichtsteroidale Antirheumatika (entzündungshemmende Schmerzmittel, aber auch manche Antibiotika).

Eine weitere Ursache sind Allergien und Intoleranzen in Bezug auf das verabreichte Futter. In diesen Fällen haben die betroffenen Tiere auch ernsthafte Probleme mit ihrem Darm (Koliken, Blähungen, Durchfall, Darmgeräusche).

Gastritis durch andauernden Stress

Lang anhaltender Stress kann dem Magen so sehr zusetzen, dass allein dadurch eine Gastritis entstehen kann.

Natürliche Massnahmen bei einer Gastritis

Leinsamentee

Leinsamen wirken aufgrund des hohen Schleimgehaltes besänftigend auf die geschädigte Schleimhaut des Magens. Dies können Sie sich zunutze machen, indem Sie 3 Esslöffel Leinsamen über Nacht in ½ Liter Wasser einweichen und morgens kurz aufkochen. Seihen Sie den Schleim durch ein Tuch ab und geben Sie diesen über den Tag verteilt.