Tumore

Die natürliche Behandlung einer Tumorerkrankung setzt vor allem an zwei Stellen an: der Übersäuerung des Organismus und der (Fehl-)Ernährung mit Zucker und Stärke (Getreide).

Krebs verhindern

Um die Entstehung bösartiger Tumore zu verhindern oder bereits vorhandenen Krebszellen das Überleben nahezu unmöglich zu machen, muss das Darmmilieu und die Ernährung so verändert werden, dass den Krebszellen die benötigte Lebensgrundlage entzogen wird. Krebszellen brauchen nämlich im Vergleich zu normalen Zellen sehr viel mehr Zucker. Durch eine bewusste Ernährung kann der Krebs sprichwörtlich "ausgehungert" werden. Auch fühlen sich Krebszellen in einem sauren Milieu wohl und tragen selber auch zu diesem Zustand bei.

Krebs benötigt zum Überleben ein spezielles Milieu

Einer Krebserkrankung liegen unterschiedliche Ursachen zugrunde.

 

Neben den psychischen Faktoren, diversen Umweltbelastungen sowie den unzähligen chemischen Substanzen, die Tag für Tag über die Haut in den Körper gelangen, muss den Giften in unseren Lebensmitteln (Spritz- und Düngemittel) und den vielen schädlichen Zusätzen in den Fertigprodukten (z.B. im extrudierten Trockenfutter) ein ganz besonderer Stellenwert beigemessen werden.

 

Die erwähnten Schadstoffe erzeugen zunächst im Darm ein toxisches Milieu, in dem sich nicht nur pathogene Bakterien, Pilze und andere Parasiten äusserst wohl fühlen, sondern auch Krebszellen einen idealen Lebensraum finden.

 

Gleichzeitig tragen diese Schadstoffe zur vermehrten Freisetzung freier Radikale* bei, die in der Lage sind massive Zellschäden anzurichten. Im schlimmsten Fall kann die DNA geschädigt werden, in dessen Folge es zu einer unkontrollierten Zellteilung kommt.

 

*Freie Radikale sind gefährlich instabile Sauerstoffatome, die im Körper zellschädigende Oxidationsprozesse auslösen. Sie werden in geringen Mengen während bestimmter Körperprozesse, z.B. bei der Zellatmung, frei. Weitaus grössere Mengen freier Radikale bilden sich im Körper jedoch durch äussere Faktoren wie Stress, Rauchen, Gifte, chemische Substanzen und andere Schadstoffe.