Beispiel für ein Konstitutionsmittel beim Hund: Phosphor

Hunde, die Phosphor benötigen, sind sehr bewegungsfreudig, temperamentvoll und verspielt. Sie sind schlank mit schmalem Kopf und Brustkorb. Sie wirken sportlich und wohlproportioniert. Die Haare sind seidig, fein und weich. Sie bewegen sich sehr elegant und kraftvoll. Es sind sehr sensible Tiere, die jeden Reiz aus der Umgebung (Geräusche, Bewegungen, Gerüche) aufnehmen und intensiv erleben. Sie lernen unglaublich schnell.  Ob ein Phosphorhund ein Höchstleistungshund wird oder ein unerträglicher Hektiker hängt von den Haltungsbedingungen ab. Beide Seiten stecken in diesem Hund. Phosphor braucht viel Raum und Abstand. Enge kann er nicht gut ertragen.

📌 Grundzug: Mangel an Grenzen

Phosphorhunde lieben das Wasser und gehen gerne schwimmen.