naturheilpraxis biloba



Einsatzbereiche der BICOM Bioresonanz bei Tieren

Mensch

Allergien, Asthma, Hauterkrankungen, Immunschwäche, Mykosen, Organerkrankungen, Schmerzzustände aller Art, Rheumatischer Formenkreis, toxische, virale und bakterielle Belastungen, Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen, usw.

Zahn

Diffuse Zahnschmerzen, Zahnwurzelentzündung, Zahnfleischerkrankung, Kiefer-Probleme, Amalgam-Ausleitung, Austestung von zu inkorporierenden Materialien, Materialunverträglichkeiten, pre- und post-operative Behandlung, Wundheilung, usw.

Tier

Verletzungen, Schmerzen, Wundheilung, Futtermittel-Allergien, Ekzeme, Infektionen, Virenerkrankungen, Katzenschnupfen, Hufrehe, Lahmheit, Unrittigkeit bei Pferden, pre- und post-operative Behandlung, Wirbelsäulenprobleme, Umweltbelastungen, Durchfall, , usw.


  1. Allergien
  2. Ausleitung von Belastungen: bakteriell, parasitär, viral
  3. Katzenschnupfen
  4. Schmerzen
  5. Stoffwechselerkrankungen (Niere, Leber etc.)
  6. Ausleitung von Umweltbelastungen
  7. Bei Pferden: Hufrehe, Lahmheit, Unrittigkeit, Wirbelsäulenprobleme
  8. prä- und postoperative Behandlung

 


Aktivieren der körpereigenen Selbstheilung

Ausscheiden von krank machende Belastungen:

  • Antibiotikareste, Medikamente
  • Pollen
  • Viren, Bakterien, Parasiten, Pilze
  • Psychische Giftstoffe
  • Schwermetalle, Düngemittel, Umweltgifte

Aufbauen von positiver Energie:

  • Aufladen und aktivieren der Zellen
  • Ausgleichen von Energiedefiziten
  • Positives Beeinflussen des Vitalfeldes
  • Aktivieren der Selbstheilungskräfte

Bioresonanz eignet sich somit besonders zur Behandlung von

  • Asthma
  • Allergien 
  • Schmerzen aller Art
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Neurodermitis, Psoriasis
  • rheumatische Erkrankungen
  • Narbenentstörungen
  • Stoffwechselstörungen

sowie zur Immunsystemstärkung und Entgiftung.



Die Bioresonanzmethode ist ein bioenergetisches Test- und Therapieverfahren.

 

Jedes Individuum, jedes Organ und jede Substanz weist ein ganz spezifisches Schwingungsmuster auf. Diese Schwingungsmuster werden bei der Bioresonanz zur Testung und Therapie eingesetzt.

 

Getestet werden kann, welche Organsysteme belastet sind und welche Ursachen der Krankheit zu Grunde liegen, z. B. Viren, Bakterien, Unverträglichkeiten, Umweltbelastungen etc.

 

Hat man einmal die störende Ursache herausgefunden, ist man dann auch in der Lage, ebenfalls durch die Bioresonanz den Körper mit den entsprechenden Therapieschwingungen so zu behandeln, dass Belastungen aus dem Organismus beseitigt werden.

 

Narben, Störungen im Säure-Basenhaushalt, Impfblockaden, geopathische Belastungen, alle diese Blockaden können zu einem erheblichen Anteil zum Entstehen von Organbelastungen beitragen. Sie lassen sich anhand der Bio­resonanzanalyse nachweisen und vor allem auch therapieren.

 

Das Ziel der Therapie bei Stoffwechselerkrankungen lautet, die eigentliche Ursache der Erkrankung zu finden statt nur die Symp­tome zu unterdrücken, d.h.

 

den Körper von den energetisch störenden Belastungen zu befreien, Stoffwechselgifte und Schadstoffe auszuleiten und dadurch die körpereigene Regulation und Selbstheilungskraft zu fördern und zu unterstützen.